Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Vorsicht beim Laden und Lagern von Akkus

E-Bike beim Ladevorgang

Vorsicht beim Laden und Lagern von Akkus

 

In jedem Haushalt gibt es mittlerweile Akkus auf Lithium-Ionen-Basis. Angefangen beim Smartphone über das E-Bike bis hin zu Elektrofahrzeugen oder Batteriespeichern für Photovoltaik-Anlagen: Es gibt für fast jeden Zweck Akkus in unterschiedlichen Größen. In den Medien liest man allerdings zunehmend von Bränden und Unfällen im Zusammenhang mit den Akkus. Erst kürzlich hat ein defekter Akku eines E-Bikes in Berlin einen Wohnungsbrand ausgelöst. Die Unsicherheit hinsichtlich der Gefährdung steigt. 

 

Sicheres Laden 

  • Lassen Sie Akkus während des Ladevorgangs niemals unbeaufsichtigt. Falls doch, dann schauen Sie wenigstens regelmäßig nach dem Rechten. 

  • Akkus über Nacht nicht am Ladegerät lassen. 

  • Akkus möglichst außerhalb der Wohnung oder des Hauses laden, wenn dies möglich ist. Z.B. auf Balkonen, Terrassen oder in Garagen ohne Fahrzeuge.

  • Achten Sie unbedingt darauf, dass der Akku keinesfalls in Fluchtwegen (z.B. an der Wohnungs- oder Zimmertür) oder Treppenräumen geladen wird. Sie versperren sich im schlimmsten Fall den sicheren Weg aus dem Gebäude.

  • Benutzen Sie zum Laden ausschließlich Originalzubehör oder vom Hersteller zugelassene Ersatzprodukte. 

  • Verwenden Sie nur Akkus mit einem CE-Zeichen.

  • Und ganz wichtig: Nutzen oder laden Sie keinesfalls einen beschädigten, heruntergefallenen oder aufgeblähten Akku und sorgen Sie dafür, dass der Akku während des Ladens nicht herunterfallen kann.

  • Am sichersten ist der Ladevorgang auf einem gefliesten Boden, Estrich oder einer feuerfesten Unterlage.   

  • Die ideale Ladetemperatur liegt zwischen 20 und 30°C. Vermeiden Sie Frost, direkte Sonneneinstrahlung oder Hitzequellen in unmittelbarer Nähe.

     

Sicheres Lagern 

Gerade E-Bikes und –Scooters sowie Gartengeräte (Rasenmäher, Heckenscheren, etc.) werden oft nicht das ganze Jahr über verwendet. Entfernen Sie deshalb bei längerem Nichtgebrauch den Akku vom Gerät  und lagern Sie diesen bei halber Ladung in einer kühleren und trockenen Umgebung. Lagern Sie mehrere Akkus nie zu nahe beieinander, denn auch hier besteht Brandgefahr. 

 

Was tun, wenn ein Akku brennt?

Wählen Sie sofort den Notruf 112! Versuchen Sie nicht, das Feuer selbst zu löschen. Durch giftige Gase, ätzende Substanzen oder eine Verpuffung geht eine hohe Gefahr aus.

 

Quellen: hausinfo.ch; www.ukh.de; www.wilhelmshaven.de

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Twitter

Wetterwarnungen

Waldbrandgefahrenstufe

Waldbrandgefahrenstufe